Martin-Luther- Europaschule
Martin-Luther-Europaschule 

Presse

Hertener Allgemeine, 24.11.2021

Fremdsprachenassistent Ian Samlowski (28), Birmingham, Alabama, USA

10.11.2021

 

Vom Highway 61

zur Martin-Luther-Schule

 

Amerikanischer Fremdsprachenassistent kommt aus Stadt von Rosa-Parks

 

 

 

 

 

Die amerikanische Bürgerrechtsbewegung nannte Birmingham/Alabama die Metropole der Rassentrennung, in den Straßen klingen noch Namen wie Rosa-Parks oder Martin-Luther-King und Bob Dylan beschrieb diese Gegend in seinem Album „Highway 61 revisited“. Der neue Fremdsprachenassistent der Westerholter Europaschule, Ian Samlowski, Masterabsolvent der Universität von Alabama, kommt also aus einer geschichtsträchtigen Gegend.

 

Ian ist 28 Jahre, spricht fließend Deutsch und kommt mit zwei Vorsätzen nach Deutschland: Zum einen will er helfen, die Englischkenntnisse der Martin-Luther Schüler- und Schülerinnen zu verbessern und zum anderen will er natürlich auch seine Deutschkenntnisse qualifizieren, denn nach seiner Rückkehr nach Amerika hat er ambitionierte Pläne. Er will in Germanistik promovieren und evtl. Professor werden!

Wenn Ian mal nicht über Birmingham spricht, erklärt er gern, dass auch seine Geburtsstadt „Huntsville“ eine berühmte Vergangenheit vorzuweisen hat, denn hier hat Wernher von Braun die berühmte Saturn-Rakete entwickelt, mit der 1969 die erste Mondlandung geklappt hat. Huntsville wird auch Rocket City genannt und ist nach wie vor ein großer Name in der Weltraumforschung der USA.

Was hat Ian in seinem jungen Leben intensiv beeindruckt? Nachdem 1963 der legendäre Civil Right March von Selma (Nähe Birmingham) nach Montgomery durchgeführt wurde, nahm er selbst 2015 am Gedächtnis Marsch über die Brücke von Selma teil, unterstützt von keinem geringeren als Barack Obama!

Ansonsten begeistert Ian sich für „Poetry Slam“, Gitarre spielen und amerikanische Küche. Da bleibt nur noch eins zu sagen: A big welcome for Ian in Herten!

Hertener Allgemeine, 04.09.2021

Hertener Allgemeine, 28.06.2021

 

hier geht es zum online-Artikel

 

Hertener Allgemeine, 24.06.2021

Hertener Allgemeine, 21.06.2021

Hertener Allgemeine, 17.06.2021

Hertener Allgemeine, 16.06.2021

Hertener Allgemeine, 12.02.2021

Hertener Allgemeine, 31.01.2021

Hertener Allgemeine, 06.01.2021

Hertener Allgemeine, 22.12.2020

Hertener Allgemeine, 28.11.2020

Hertener Allgemeine, 07.10.2020

Hertener Allgemeine, 02.10.2020

Hertener Allgemeine, 22.09.2020

Hertener Allgemeine, 16.09.2020

Hertender Allgemeine, 20.08.2020

Hertener Allgemeine, 05.02.2020

Hertener Allgemeine, 31.01.2020

Hertener Allgemeine, 30.01.2020

Hertener Allgemeine, 14.11.2019

Hertener Allgemeine, 06.09.2019

(siehe auch hier)

Buer, 03.09.2019

Hertener Allgemeine, 13.02.2019

Hertener Allgemeine, 08.01.2019

WAZ, 08.01.2019

Dorstener Zeitung , 08.01.2019

Hertener Allgemeine, 12.11.2018

 

Anmerkung zum Artikel /Korrektur:

Die Klasse, die das Martin-Luther-Bild in Form einer Collage gestaltet hat, ist die jetzige Klasse 7c.

Hertener Allgemeine, 08.11.2018

Hertener Allgemeine, 13.10.2018

Hertener Allgemeine, 08.10.2018

Hertener Allgemeine, 26.09.2018

Hertener Allgemeine, 15.02.2018

Hertener Allgemeine, 01.02.2018

Hertener Allgemeine,  

31.01.2018

Herntener Allgemeine, 23.01.2018

10.01.2018

Martin-Luther-Europaschule ehrt Lesesiegerin

 

Vanessa Täsler macht das Rennen

 

 

Kurz vor Weihnachten herrschte mal wieder Spannung unter den Sechstklässlern, als beim großen Wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels die jeweils Klassenbesten zur großen Endrunde antreten mussten.

 

Die Schüler und Schülerinnen hatten sich gut vorbereitet und lasen bekannte und unbekannte Texte aus der deutschen und internationalen Jugendbuchliteratur vor. Nach der ersten Runde herrschte noch ziemlich Gleichstand und die Jury rätselte lange, wer denn diesmal gewinnen würde. Die schwierige zweite Runde, bei der auch unbekannte Texte flüssig, fehlerfrei und gut betont, zur ausgesuchten Textstelle passend, gelesen werden sollten, brachte dann ein eindeutiges Ergebnis.

Vanessa Tässler aus der Klasse 6b mit ihrem Lieblingsbuch „Alle lieben Emma“ - von Maja von Vogel - wurde die Lesesiegerin 2017.

Sie wird die Schule in der zweiten Runde auf Kreisebene vertreten und Schulleiter Hermann Kuhl hatte es sich nicht nehmen lassen, allen Klassenbesten zu gratulieren und überreichte Buch- und Frühstücksgutscheine. Finanziert wurden die Geschenke vom Förderverein der Schule.

Kooperationsvertrag mit LIDL

18.05.2017, Hertener Allgemeine

Eröffnung der "Avenue des Langues"

9.05.2017, WAZ Ge-Buer

Nominierung Martin-Luther-Stern 2017

Hertener Allgemeine, 03.02.2017

100% Naturstrom made by Martin-Luther-Schule

Hertener Allgemeine, 17.01.2017

Theateraufführung in der MLS

Hertener Allgemeine, 30.11.2016

Engagement für Europa

Hertner Allgemeine, 25.11.2016